Atelier Schule - Loft School of Education & Art für Kinder von 4 - 10 Jahren

Unser Projekt Atelier Schule/Loft School of Education & Art für Kinder im Alter von 4 - 10 Jahren als Kooperations- und Gemeinschaftsprojekt wurde im November 2018 vom BUNDESMINISTERIUM FÜR NACHHALTIGKEIT UND TOURISMUS ausgezeichnet.

Wir freuen uns, wenn sie in der Online-Nachlese inkl. Fotoalbum vom FORUM Umweltbildung Einblick in den Abend der Verleihung nehmen.

Copyright Dialog Reggio/Österreich
Copyright Dialog Reggio/Österreich
BEST OF AUSTRIA
Copyright FORUM Umweltbildung/Huetter
Copyright FORUM Umweltbildung/Huetter

Kindergarten und Grundschule sehen wir nicht als getrennte Lern- und Bildungsumwelten an. Wir verstehen sie vielmehr als eine Lerngemeinschaft und Bildungscommunity, die Kinder und Erwachsene nicht voneinander trennt und Freundschaften und Lerngemeinschaften nicht entzweit, die bereits in jungen Jahren aufgebaut werden und notwendiges Vertrauen für Neues und Herausforderungen im Lernen schafft.

Unsere Schule ist eine Schule der Kindheit von 4 - 10 Jahren und schafft keine künstlichen Trennlinien im Lernen und in der Bildungsbiographie von Kindern, sondern erweitert und potenziert Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen ohne auf Konkurrenz, Leistungsvergleich oder Defiziten zu fokussieren. Als Aufgabe sehen wir, die Lust am Lernen und am sozialen Austausch lebendig und aktiv zu halten.

Wir wollen Kindergarten- und Schulkinder befähigen, ihr Lernen selbst mit uns als Mentoren zu steuern und über ihre Erkenntnisse nachzudenken. Wir möchten sie ermuntern und bestärken, möglichst große Verantwortung für ihr Lernen und ihre Arbeit zu übernehmen und die Gemeinschaft als Ressource zu nutzen.

 

We think of a school for young children as an integral living organism, as a place of shared lives and relationships among many adults and many children. We think of school as a sort of construction in motion, continuously adjusting itself.

Loris Malaguzzi

 

Die Atelier Schule bildet ein Modell-Projekt für den Einsatz kreativer und innovative Methoden im Lernen.

Als Bildungsplattform und Austauschforum eröffnet die Atelier Schule zusätzlich einen dialogischen und reflexiven Raum für den (inter)nationalen Austausch mit Kollegen/innen und Kooperationspartner/innen aus Praxis und Wissenschaft.

Denn Lernen und Bildung sind bedeutsames Erfolgspotenzial für die Mitgestaltung gesellschaftlicher Werte und positiver gesellschaftlicher Entwicklungen.

Copyright Reggio Children/Italien
Copyright Reggio Children/Italien

Kooperation, Partizipation, Begabungen, Kreativität, Gleichberechtigung, Nachhaltigkeit und Kunst sind zentrale Prinzipien der Atelier Schule vor dem Hintergrund der Philosophie, den Prinzipien und der Methode der
Reggio-Pädagogik.

Wer sind WIR?

Pädagog/innen und Künster/innen, die künstlerische und kreative Wege als zentrale Notwendigkeit für Pädagogik und Gesellschaft verstehen und sich für das Gemeinschaftsprojekt Atelier Schule für Kreativität, Kunst und Bildung engagieren, um eine innovative Lernkultur, moderne Bildungspraxis und experimentellen Kunstraum zu installieren.

Wir verstehen uns als eine Community, die Disziplinen und Talente, Pädagogik und Kunst, Lernen und Freude verbinden und nicht trennen will. Wir wollen keine Schule der Hierarchien und Leistungsungerechtigkeit, sondern eine Schule der Gemeinschaft, eine Schule voller Kreativität, in der die angeborene Intelligenz und Begabung des Kindes nicht verloren geht. Unsere Schule schafft eine Architektur einer Lernfabrik zum Neu- und Querdenken, in der Lernen zur "geistigen Liebesaffäre" (Heinz von Foerster) wird.

Lernen ist so eigen wie ein Gesicht!

Heinz von Foerster

Vater des Konstruktivismus

Ein Klassenzimmer in Wien. Dort gilt im Jahre 1919 die eherne Sitzordnung: gute Schüler nach vorn, schlechte nach hinten.
In der allerletzten Reihe träumt Heinz vor sich hin und gibt keine oder freche Antworten.
Worauf der Lehrer ihn anbrüllt: "Für dich sind unsere Klassenzimmer viel zu kurz!"
"Das ist nicht mein Problem", ruft der Attackierte zurück, "sondern das des Architekten."

(verfasst von Reinhard Kahl)

In der Atelier Schule/Loft School of Education & Art stellen Künstler/innen ihre Ateliers und ihre Expertise für die Schüler/innen und Pädagogen/innen zur Verfügung. Pädagogen/innen und Bildungsexperten/innen bringen ihre spezifischen Erfahrungen und Wissen ein.
Innovative Lernmethoden, offene Ateliers für gemeinschaftliches Lernen, Piazza als Meeting Point und Begegnungsort und künstlerische Medien schaffen ein innovatives und konstruktives Lernumfeld fernab von Funktionalismus, Konkurrenzdenken und Leistungsdruck.

Die Atelier Schule eröffnet experimentelle Arrangements zum aktiven, kreativen und forschenden Lernen.

Der experimentelle Charakter findet seinen Ausgangspunkt in der Idee von Laborschulen und Denkfabriken und schafft Ressourcen für den nachhaltigen Umgang mit zukünftigen Herausforderungen wie Agilität, Mobilität und Digitalisierung. Ein anregungsreiches Lerndesign schafft interdisziplinäre und multidimensionale Verbindungen zwischen Pädagogik und Kunst, Bildung und Gesellschaft.

Kinder ab dem vierten Lebensjahr  und Kinder aus der Reggio-Kindergruppe sollen weiterführend ab Herbst 2019 die Atelier Schule/Loft School of Education & Art  besuchen können. Die Lern- und Bildungsbiographie jeden Kindes der Atelier Schule wird in einer kleinen Klasse von 16 Kindern individuell begleitet und unterstützt. Die Atelier Schule orientiert sich am staatlichen Bildungsrahmen für Kindergärten und Grundschule, um jedem Kind einen staatlich anerkannten Schulabschluss zu ermöglichen. Dies schafft die Voraussetzungen für jedes Kind, sich im weiteren Schul- und Bildungsverlauf auf die nachfolgenden Gegebenheiten einzustellen.

Die Atelier Schule/Loft School for Education & Art fungiert ebenso als Lern- und Forscherraum, Kreativ- und Kunstwerkstätte für Studenten/innen und Teams. Workshops und innovative Bildungssessions für Pädagogik und Kunst schaffen Spiel-, Denk- und Handlungsraum für Innovation, Fortschritt, Nachhaltigkeit und neue Möglichkeiten im pädagogischen und künstlerischen Entwicklungsfeld.

Als Plattform und Austauschforum eröffnet die Atelier Schule einen dialogischen und reflexiven Raum für den (inter)nationalen Austausch mit Kollegen/innen und Kooperationspartner/innen aus Praxis und Wissenschaft sein.

 

In unserer Zukunftswerkstatt Atelier Schule teilen wir uns regelmäßig unsere Ideen, unsere Kreativität und Expertisen zum Thema Pädagogik und Kunst, Bildung und Gesellschaft mit. Wir tauschen uns aus und unterstützen uns gegenseitig, um einen kreativen Lern- und Bildungsort für Kinder und Erwachsene zu schaffen, der von pädagogischen Dogmen und gesellschaftlichen Ideologien befreit ist.

Wir fokussieren und denken die Tabakfabrik Linz als Realisierungsort für unser Projekt an. Die Geschäftsführung der Tabakfabrik Linz hat das erarbeitete Konzept bereits vorliegen und wurde über unsere Auszeichnung als Vorzeigeprojekt Österreichs informiert.

In einem nächsten Schritt werden wir Unterstützer/innen im Linzer Umfeld suchen, um das Projekt zu realisieren.

Interessierte sind herzlichst eingeladen an unserer Zukunftswerkstatt Atelier Schule/Loft School of Education & Art teilzunehmen und aktiv mitzuwirken:

Montags um 19.30 Uhr im RE-Atelier, Lessingstraße 10, 4020 Linz

21. Jänner 2019

11. Februar 2019

4. März 2019

29. April 2019

20. Mai 2019

24. Juni 2019

Termine für Herbst 2019 werden noch bekannt gegeben

Generell ist der erste Schritt der Realisierung für September 2019 geplant

 

 

 

Copyright Reggio Children/Italien
Copyright Reggio Children/Italien
Copyright Reggio Children/Italien
Copyright Reggio Children/Italien