Teamentwicklung

Was ist das?

Fortbildung und Organisationsentwicklung sind zumeist Ausgangspunkt und Basis für eine vertiefende Teamentwicklung, um alle Teammitglieder zu schulen, zu sensibilisieren und zu bestärken: natürlich in den jeweiligen Themen, die für ihr Haus und ihre Einrichtung relevant sind und sie gerne aktuell bearbeiten möchten.

Teamcoaching kann aber auch unabhängig von Fortbildung und Organisationsentwicklung vereinbart werden, wenn sie das Gefühl und eine Idee davon haben, was denn für das Team, ihr Haus und ihre Einrichtung ein wertvoller Input und Impuls sein könnte, damit sich das Team ein für sie relevantes und interessantes Thema intensiver vertiefen kann.

Das Ziel von Teamentwicklungsmaßnahmen ist die Optimierung von Prozessen, ein bestimmtes Thema betreffend, und die Reduzierung von Konflikten, offener Kommunikation und verantwortungsvolle Partizipation innerhalb eines Teams. Teamentwicklung verstehen wir im Sinne von „team building" und wird eingesetzt, um ein bestehendes Team zu unterstützen und zu optimieren.

Was erwartet sie?

Die Teamentwicklung unterscheidet sich insofern von der Inhouse-Schulung, dass nicht nur eine Weiter- und Fortbildung ins Haus verlegt wird, sondern ganz konkret auch an Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeiten gearbeitet wird. Die Bedürfnisse, Wünsche und Anliegen ihrer Mitarbeiter/innen sind für die Teamentwicklung leitend. Die Teamentwicklung ist räumlich und zeitlich auf das Team abgestimmt, das Unternehmen profitiert von der Nähe zum Unternehmen ohne zusätzliche Reise- und Nächtigungskosten der Teammitglieder, der reibungslose Betriebsablauf wird garantiert. Durch die "vor Ort Teamentwicklung" ist ein hoher Praxisbezug zum konkreten Thema möglich, was die einfache Umsetzbarkeit in den tatsächlichen Berufsalltag erleichtert. Inhalte, Techniken, Übungen ... können sofort ausprobiert werden.

Auf Organisationsebene profitiert das Unternehmen von Teamentwicklung insofern, dass das Team seine Rolle in der Organisation bewusst wahrnimmt und erkennt, dass es zum  Unternehmenserfolg beiträgt. Dies verstärkt die Corporate Identity. Beim Einzelnen selbst erhöht sich das Verständnis für die Teamziele und deren Notwendigkeit für die Organisation.

Teamwork teilt die Aufgabe und verdoppelt den Erfolg

Copyright Dialog Reggio/Österreich
Copyright Dialog Reggio/Österreich

 

Progress is impossible without change,
and those who cannot change their minds
cannot change anything.

George Bernard Shaw

Copyright Dialog Reggio/Österreich
Copyright Dialog Reggio/Österreich

Dialog ist absolut wichtig.

Es ist die Idee von Dialog nicht als reinen Austausch sondern als ein Prozess von Transformation –

wo die Möglichkeit der Kontrolle des endgültigen Ergebnisses verloren geht.

Carla Rinaldi

Empfehlungen

Im Laufe des Jahres 2016 habe ich an zwei unterschiedlichen Fortbildungen von Barbara Bagic-Moser teilgenommen. Beiden Fortbildungen ging eine spezifische Anfrage voraus und es handelte sich jeweils um Inhouse-Fobi’s.

Zum einen ging es um die Rolle des Erziehers und zum anderen um Projektarbeit. Beide Fobi’s waren auf jeweils 8 Stunden angesetzt.

Barbara B-M. hat die Inhalte sehr deutlich erläutert und an Hand von unterschiedlichen Methoden und Medien verdeutlicht. So wechselten sich Theorie und Interaktion ab. Die Teilnehmer wurden durch unterschiedliche Gruppenarbeiten zur Selbstreflektion animiert.

Anhand von Fotos, kurzen und prägnanten Zitaten, Powerpoints und Filmen hat Barbara B-M. den theoretischen Teil verständlich erklärt. Dies war von großem Vorteil da nebst den Sozialpädagogen und Erziehern auch weniger qualifiziertes Personal (Hilfserzieher) an der Fobi teilnahm.

Barbara B-M. konnte durch ihr großes Wissen und durch ihre Praxiserfahrung überzeugen und der somit vermittelte Input erreichte eine große nachhaltigere Wirkung. Immer bedacht, die Teilnehmer auf Augenhöhe zu begegnen und sie positiv zu stärken, nahm sich Barbara B-M. auch nach der Fobi noch Zeit, um auf Fragen und Sorgen der Teilnehmer einzugehen.

Mittlerweile ist mehr als ein Jahr vergangen und sowohl die Inhalte als auch die Herangehensweise (Methoden, Medien, Präsentation, Aufbau) begleiten mich bis zum heutigen Tag und bilden nach wie vor eine große Inspirationsquelle in meinem beruflichen Alltag.

Ich bin dankbar an diesen beiden Fortbildungen von Barbara Bagic-Moser teilgenommen zu haben und empfehle sie ohne Zögern weiter. Beide Fortbildungen und die anregenden Gespräche mit Barbara Bagic-Moser bereichern mich bis zum heutigen Tag.

Frank Wies

Pädagogischer Fachberater für Krippe und Kita
beim Luxemburger Roten Kreuz

Ihre Schritte zur Teamentwicklung

Vor der Teamentwicklung

  • Die Teamentwicklung beginnt mit der telefonischen Vereinbarung und (im besten Fall persönlichen) Gespräch über die thematischen Interessen und Bevorzugungen. Auch ein Telefonmeeting ist möglich, wenn eine größere räumliche Trennung gegeben ist.
  • Angebotslegung und Terminisierung
  • Vereinbarung über die gemeinsame Zusammenarbeit
  • Eine Inhouse-Schulung kann Teamentwicklung anregen und sollte auch mit dieser kombiniert und in Verbindung gebracht werden, denn Teamarbeit stellt die Grundlage für erfolgreiche Veränderungsprozesse dar.

Die Teamentwicklung findet statt

  • Teamentwicklung schärft den Blick auf Anforderungen und Organisationsthemen
  • Theoretischer Input und Reflexion zu Anforderungen und Themen
  • Individuelle Stärken und Ressourcen einzelner Teammitglieder erkennen und Teampotenziale analyieren
  • Individuelle und gemeinsame Ziele formulieren und Strategien erarbeiten
  • Innovations- und Transformationsinstrumente einsetzen
  • Teamreflexion anregen und Fähigkeiten erfolgreich bündeln
  • Persönliche Selbstverwirklichung, Rollenklarheit und Teamleistung werden in den Blick genommen
  • Mögliche Prozesse durch gezielte Reflexion anregen und einen ressourcenorientierten Praxisplan erstellen

Nach der Teamentwicklung und Praxisphase

  • Reflexion der Transformations- und Change-Prozesse
  • Individuelle und gemeinsame Bewertung der umgesetzten Prozesse
  • Re-View und Ausblick: Was ist gelungen? Was muss/will verbessert werden?
  • Überprüfung des Work-Out und Outcome
  • Weiterführendes Team- bzw. Einzel-Coaching bei Bedarf