Skip to content

Reggio-Kindergruppe

Ein Monat ist schon wieder vergangen und unsere Kinder im Atelier haben schon teilweise in den Atelier- und Kindergruppenalltag hineingefunden.

Vieles war für die kurze Zeit schon los: vom Sand schütten und schöpfen über das Spielen mit Knetmasse bis hin zum Malen mit Ölkreiden.

In der Anfangsphase und wenn die Kinder noch so jung sind, wird vor allem experimentiert mit den Materialien: da ist Karton genauso spannend wie die Blätter, die wir beim Spazierengehen gesammelt haben, da weckt Reis die Lust zu schöpfen, um mathematische Volumen-Erfahrungen zu machen oder die Neugierde ist groß auf die Schachtelgeräusche, wenn die Kinder mit ihren Händen darauf klopfen.

Mit den Garnspulen und Stoffen bauen wir Landschaften, ein Lastwagen bekommt einen Schachtelanhänger. Ein Mädchen gibt die Bälle auf die Spulen, sodass keine mehr ohne runden "Kopf" dasteht. Unsere Studentin meint, dass sind Planeten, ich assoziere damit bunte Bäume. Was auch immer die Kinder für Theorien und Ideen dazu haben, wenn wir sie frei weiterspielen und unvoreingenommen handeln lassen, werden sie uns zeigen, welchen gedanklichen und letztlich konkreten Weg sie verfolgen.

Und ohne Musik würde es gar nicht gehen: kaum packen wir die Gitarre aus, beginnen sich die Kinder zu bewegen und tanzen. Der kleine Koffer mit den Fingerpuppen wird geholt und dann gesungen. Die Kinder sind Profis im Merken von Lieder und Texten - unglaublich, was unsere jungen Kinder für Genies sind!

Viele neue Erfahrungen machen die Kinder bereits in den ersten Tagen, aber nicht nur  mit dem Raum, den zur Verfügung stehenden Medien und Materialien, sondern vor allem auch im Sozialen: wir als Erwachsene sind neu im Leben der Kinder und die anderen Kinder, die am selben Tag die Kindergruppe besuchen. So ein Vormittag scheint bei all den Erlebnissen kurz zu sein, ist aber richtig anstrengend und macht müde. Nach dem Mittagessen, heute haben wir Erdäpfelgulasch gespeist, kommt eine Bezugsperson zum Abholen oder wir rasten gemütlich in angenehmer Atmosphäre. Dabei schlafen derzeit alle Kinder ein und sind danach wieder fit, um den Tag gemeinsam mit Mama, Papa oder anderen Vertrauten ausklingen zu lassen.

Die nächsten Tage und Wochen werden spannend, lustig und die Abenteuer der Kinder werden uns in kreative und phantasievolle Spielwelten verzaubern.
Darauf bin sogar ich als Erwachsene neugierig - es wird überraschend!

Scroll To Top